Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Buehnen-Bild
    Nachricht vom 14.09.17 | LMI - Leipziger Messe International GmbH

    Starkes Auslandsinteresse für Restaurierungsmesse HPI in Schanghai

    Internationaler Kongress mit Referenten aus sieben Ländern

    Die Fachmesse für Restaurierung und Museumstechnik Heritage Preservation International (HPI) in Schanghai ging erfolgreich zu Ende. Vom 10. bis 12. August 2017 informierten sich etwa 3.200 registrierte Fachbesucher aus neun Ländern über die Angebote der 84 Aussteller aus China, Deutschland, Russland und Kanada. Schwerpunktmäßig stellten sich auf der HPI Restaurierungsfirmen, Universitäten, Planungsunternehmen, Hersteller von Bau- und Restaurierungsmaterialien sowie von Messgeräten, Scannern und 3D-Visualisierungstechnik vor.

    Erfreulich war die Beteiligung aus dem Ausland. Russland präsentierte sich nicht nur mit einem Stand des Kulturministeriums, auf dem es um die Restaurierung von Wandmalereien ging. Außerdem reiste aus Russland eine etwa 20-köpfige Delegation mit Vertretern des Kulturministeriums, der Städte Moskau und St. Petersburg sowie des Restauratorenverbandes an, um auf dem Kongress aufzutreten und Kooperationsmöglichkeiten mit China auszuloten. "Die chinesische Kollegen haben ein großes Interesse an unseren Technologien geäußert", resümiert Oleg Ryshkow, Stellvertretender Kulturminister Russlands.

    "Der Besucherstrom hielt bis zum letzten Tag an. Damit haben sich unsere hochgesteckten Erwartungen erfüllt", freut sich Projektdirektor Ulrich Briese von der LMI. "Es hat sich bestätigt, dass Schanghai ein idealer Ort für die HPI ist. Keine andere Stadt Chinas verfügt über solch ein reiches europäisches Architekturerbe wie Schanghai. Bei dessen Restaurierung binden die Chinesen gerne Restauratoren, Planer und Hersteller aus Europa ein, da es im Reich der Mitte an Knowhow und bestimmten Materialien zum Erhalt dieser Bauten fehlt."

    Auf reges Interesse stieß bei den Fachleuten das internationale Fachprogramm mit Referenten aus China, Deutschland, Italien, Nepal, Russland, Schweden und der Türkei. Teilweise waren die Konferenzräume überfüllt. Fachleute sprachen hier über gelungene Restaurierungsbeispiele aus aller Welt, Ausbildungswege, Umnutzung von Industriearchitektur und den Einsatz neuer Technik wie 3D-Scan und Digitalisierung. Außerdem stellten Firmen ihre Produkte in Workshops vor. Deutsche Architekten berichteten über Restaurierungs-Projekte, die sie in China oder Deutschland realisiert haben.

    Die HPI wurde erstmals gemeinsam von der Leipziger Messe International und Shanghai Jianwei Cultural Heritage Conservation Ltd. gemeinsam organisiert, um ihre Kräfte zu bündeln. Zuvor veranstalteten die beiden Partner ihre eigenen Messen in Jinan bzw. Schanghai. Zu den maßgeblichen Partnern der HPI zählen die chinesische Denkmalbehörde (SACH), die chinesische Akademie für Denkmalschutz (CACH), das Pekinger Palastmuseum "Verbotene Stadt" und ICOMOS China.

    Die nächste HPI findet Ende August 2019 in Schanghai statt.

    Ausstellerstimmen:

    Oleg W. Ryshkov, Stellvertretender Minister für Kultur der Russischen Föderation, Moskau (Russland):

    "Das Hauptziel der Teilnahme an der Heritage Preservation International bestand in der Präsentation russischer Restaurierungstechnologien sowie Einführung russischer Unternehmen in den chinesischen Markt. Chinesische Kollegen haben ein großes Interesse an unseren Technologien geäußert. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Restaurierung von Gebäuden, die in China einst von sowjetischen Spezialisten erbaut wurden. Den Teilnehmern der Delegation ist es gelungen, wichtige Vereinbarungen mit chinesischen Restaurierungsunternehmen zu treffen. Um unsere Erfahrungen auf diesem Gebiet besser kennen zu lernen, besuchen Fachleute aus China die internationale Fachmesse denkmal Russia-Moscow im November dieses Jahres."

    Alexey Menschow, Direktor Interregional Scientific Restoration Artistic Management, Moskau (Russland)

    "Interregional Scientific Restoration Artistic Management, OOO Meander, der Verband der Restauratoren Russlands sowie das Grabar Restaurierungszentrum haben im Rahmen der HPI in Schanghai die Russische Föderation präsentiert. Wir freuen uns, dass unsere Workshops zur Reproduktion von Fresken am letzten Messetag bei den Besuchern auf reges Interesse gestoßen sind."

    Hans Reiner Meindl, Geschäftsführer Glashütte Lamberts, Waldsassen (Deutschland):

    "Wir hatten erstaunlich gute Kontakte und Gespräche. Es war sehr wichtig, dass wir uns nun schon zum zweiten Mal auf der Messe in Schanghai präsentiert haben."

    Department für das Kulturerbe der Stadt Moskau (Russland):

    "Die Heritage Preservation International 2017 ist ein bedeutsames Ereignis. Die leitenden Mitarbeiter des Departements für Kulturerbe der Stadt Moskau haben an allen Bereichen der Fachmesse aktiv teilgenommen. Besonders erfreulich ist, dass chinesische Regierung gerne internationale Fachkräfte im Bereich Restaurierung und Denkmalschutz zu sich einlädt."


    Ansprechpartner für die Presse

    Project Director, LMI Leipziger Messe International GmbH
    Herr Ulrich Briese
    Telefon: +49 341 / 678 7917
    Fax: +49 341 / 678 167917
    E-Mail: u.briese@lm-international.com


    Downloads


    Links

    Veranstaltungen

    • Arab Health

      Internationale Fachmesse für Medizintechnik, Krankenhausausstattung

      28.01. - 31.01.2019
      button arrow
    • nano tech

      International Nanotechnology Exhibition & Conference

      30.01. - 01.02.2019
      button arrow
    • NY NOW

      The market for Home, Lifestyle + Gift

      03.02. - 06.02.2019
      button arrow
    • AgroFarm

      Internationale Fachausstellung für Tierhaltung und Zucht

      05.02. - 07.02.2019
      button arrow

      Veranstaltungskalender anzeigen button image

      Datenschutz| Impressum| Leipziger Messe International GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten